Informationen zur KSJ Amberg

Wisst ihr eigentlich, dass es für Schülerinnen und Schüler der Amberger Gymnasien und Realschulen eine eigene Jugendgruppe gibt? – Es ist die Katholische Studierende Jugend (KSJ), die auch in vielen anderen Städten im ganzen Bundesgebiet vertreten ist.

Unsere Gruppe hat Mitgliedern an fast allen Amberger Schulen. Die Jungen- und Mädchengruppen sind nach Altersstufen organisiert und werden von älteren Jungen bzw. Mädchen geleitet.
Wir haben eine eigene Gruppenzeitschrift und das von unserer Gruppe erstellte Liederbuch "DaCapo", das viele von euch bereits kennen:

Was bei uns los ist:

Die wöchentlichen Gruppenstunden sind in unserem Jugendheim. Dieses hat vier Gruppenzimmer, einen Kickerraum, ein Zimmer für Gruppenleiter mit Billard, ein Fotolabor, einen Saal für Partys, einen Medienraum und eine Küche. Im gepflasterten Hof kann gegrillt und Tisch-Tennis gespielt werden.

Je nach Alter der Mitglieder wird vorwiegend gespielt, gebastelt, gesungen oder diskutiert. Es werden Videofilme gezeigt und besprochen. Der anschließende Stadtgraben ist ideal für Spiele im Freien.
Etwa alle 14 Tage findet eine Gruppenmesse statt, die von unseren Jugendlichen selbst gestaltet wird. Desgleichen werden Wanderungen und Geländespiele veranstaltet und ein Zeltlager in den großen Ferien. Die Gruppen der Älteren machen auch Auslandsfahrten.

Wir haben auch ein Jugendlandheim:

Grimmerthal – mit Tisch-Tennisraum, Hauskapelle, Spielwiesen, einem großen Badeweiher, einem Fußballplatz und einer Rodelbahn. Dort werden für alle Altersstufen mehrmals im Jahr Tagungen abgehalten. In dieser herrlichen Gegend kann man wandern und sich im Freien austoben: aber auch Gottesdienste, Vorträge und Arbeitskreise über Themen persönlicher Lebensgestaltung sind eingeplant.

Und das ist unser Freizeitheim in Südtirol:

In Pfelders, einem kleinen Dorf 1.620 m über dem Meer im Naturpark Texelgruppe zwischen den Ötzthaler Alpen und den Dolomiten. Ein herrlicher Ausgangspunkt für Bergwandern im Sommer und Skifahren im Winter.

Was wir wollen:

Das alles mag zunächst hauptsächlich nach Spiel und Freizeitgestaltung aussehen. Es soll jedoch auch eine Jugendgemäße Hinführung zu einer sinnvollen Lebensgestaltung sein. In der Schule können wir nur davon reden – in der Gruppe wollen wir diese Lebensgestaltung leben und erleben. Im Bildungsprogramm der KSJ – Amberg haben wir Ziel und Weg unserer Charakterbildenden Jugendarbeit festgelegt.

Warum ein eigener Schülerbund?

Das von uns angestrebte Ziel lässt sich am besten erreichen, wenn die Gruppe im Berufsbereich ihrer Mitglieder wirkt. Als Schüler haben wir die gleiche Arbeits- und Freizeit, gleiche Interessen und Schwierigkeiten. Im Kreis der Gruppe lassen sich spezielle Schülerprobleme besser besprechen. Schulische Schwierigkeiten können häufig durch kameradschaftliche Hilfe behoben werden.

Übrigens:

Weil wir im Ziegeltor ein eigenes Arbeitszimmer für Hausaufgaben haben, sind auch viele Jugendliche aus dem Landkreis in unserer Gruppe. Und weil wir ökumenisch eingestellt sind gehören auch Mädchen und Jungen anderer Konfessionen zu uns.

Wichtige Kontakte

Gruppenkaplan:

Robert Kratzer, email: gruppenkaplan@ksjamberg.de

Stadtgruppenleitung 2017/2018:

Ludwig Neidl, Larissa Böller, email: stadtgruppenleitung@ksjamberg.de

Gruppenfähnriche:

Dominik Piehler und Deniz Sugle, email: faehnrich@ksjamberg.de

Anmeldungen Grimmerthaltreffen:

Ludwig Neidl, email: grimmerthal-anmeldung@ksjamberg.de

Homepage und Facebook:

Maximilian Neidl und Angelika Kunz, email: webmaster@ksjamberg.de